Mit der Zeltsauna immer und überall saunieren

Entstehung und Einsatz der mobilen Sauna

Historischen Berichterstattungen folgend stammt die Zeltsauna aus Finnland, wo sie von Soldaten in Zeiten strenger Wintermonate erfunden wurde. Damit waren Sie weiterhin mobil und mussten andererseits nicht auf Ihr Saunavergnügen verzichten. Eine andere Überlieferung besagt, dass die Zeltsauna eine Entwicklung ist, die auf den Schwitzhütten der Indianer aus Kanada bzw. aus Amerika basiert.

Heute ist es nichts Ungewöhnliches, wenn in Kanada, Russland oder auch in Finnland in der Nähe zugefrorener Flüsse in einem Saunazelt die angenehme Hitze genossen wird. Freilich sind die heutigen Varianten nicht mehr mit den selbst gebauten Saunahütten zu vergleichen.

Eigenschaften wie ein geringes Gewicht, ein unkomplizierter Aufbau sowie hohe Stabilität sind selbstverständlich. Wird die Saunafunktion gerade nicht benötigt, eignet sich ein Saunazelt auch fantastisch als ganz normales Zelt. Das damalige Lagerfeuer ersetzt ein hochmoderner Ofen mit Holzbefeuerung oder mit Gas- bzw. Elektrotechnik. Je nach Modell sind die Öfen auch zur Essenszubereitung geeignet. Zur Nutzung im eigenen Garten ist eine tragbare Sauna übrigens nicht genehmigungspflichtig.





Vorteile einer Zeltsauna

Sie lässt sich platzsparend im Kofferraum, im Boot oder Kajak von Ort zu Ort transportieren und kann am Strand oder in den Bergen problemlos aufgebaut werden, da weder durch eine Behörde noch durch einen Schornsteinfeger eine Betriebserlaubnis eingeholt werden muss. Auch wenn Ihrer Trackingtour ein Flug vorausgeht, kann die mobile Sauna als Sondergepäck aufgegeben werden.

Der Aufbau funktioniert vergleichbar mit dem eines normalen Wohnzeltes. Die Aufbauzeit richtet sich nach der Größe und Aufteilung.

Ein weiterer Vorteil mobiler Zeltsaunen liegt in den unterschiedlichen Größen. Für die Familie oder die kleine Saunarunde unter Freunden reicht meist eine hexagonale mobile Sauna für 3-5 Personen oder eine quadratische Form für 4-6 Personen. Ob mit oder ohne Vorraum hängt davon ab, ob Sie vielleicht einen separaten Umkleidebereich bevorzugen. Für eine größere Trekkingtruppe sind die Gruppenzelte für 20-30 Personen genau richtig. Auch das die Wärmequelle gewählt werden kann, ist ein großer Vorteil. Warum sollten Sie eine Gasflasche mitschleppen, wenn Sie in den Wäldern unterwegs sind, und das Brennmaterial umsonst für den Holzofen sammeln können. Andererseits ist die Gasvariante für den Strand und die Berge genau die richtige Entscheidung. Für den heimischen Garten darf es dann auch der Elektroofen sein. Oder doch lieber die etwas rustikalere Variante? Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen. Hier können Sie eine Zeltsauna auf ebay kaufen

Benutzung der mobilen Zeltsauna – Was gibt es zu beachten?

Vor dem Transport und Aufbau ist immer darauf zu achten, dass das Befestigungsmaterial inklusive Gestänge und Häringe vollständig und nicht defekt ist.

Weil immer mit Funkenflug zu rechnen ist, muss das Dach resistent gegen diesen sein. Darüber hinaus sollte es über eine sehr gute Isolierung verfügen und vor Regen schützen. Wenn Sie über die Saunanutzung hinaus in den Wintermonaten sich kuschelig warm aufhalten oder auch Speisen zubereiten möchten, planen Sie dies bereits bei Ihrer Anschaffung mit ein. Etwas mehr Bewegungsfreiheit ist meist angesagt.

Bei der Beheizung mit Gasflaschen liegt der Vorteil auch darin, dass keine Asche zu entsorgen ist. Die Emissionswerte sind auch hier so gering, dass die kleinen Lüftungsschlitze, die in den Planen bereits eingearbeitet sind, vollkommen ausreichen. Zwischenzeitliches Lüften ist also nicht erforderlich.
Wenn der Aufguss nicht reicht, kann bei großen Saunen auch ein Booster verwendet werden. Ein Leistungsschub von ca. 15 % ist damit zu erreichen.

Der Wohlfühlfaktor – Unabhängig mit der tragbaren Sauna

Dieser ist auf den Saunagang bezogen, vergleichbar mit dem in einer ganz normalen Standsauna. Allerdings mit dem Zusatzeffekt, dass Sie sich mitten in der Natur befinden. Erleben Sie das Gefühl, von der Sauna in den warmen Sand zu treten, oder eine weiche Wiese zu betreten. Outdoorspezialisten lieben den aufsteigenden Nebel, wenn Sie in den Bergen das Zelt öffnen. Darüber hinaus können Sie eine angenehme Zeltwärme für gemütliche Stunden genießen und gleichzeitig ein leckeres Essen zubereiten.

Wenn Sie im Winter in Ihrer Outdoorsauna die Hitze genießen und sich dann im Schnee abkühlen, werden Sie das Gefühl so schnell nicht vergessen. Das ist Natur pur. Für ein ungetrübtes Vergnügen mit einer mobilen Sauna an den schönsten Plätzen von Mutter Natur können Sie hier auf mobile-sauna-shop.de Ihre Zeltsauna bestellen.

Teile diesen Inhalt mit anderen

Kommentare sind geschlossen.