Saunasteuerung für ihre Sauna

Saunasteuerung

Unterschieden wird zwischen Saunaöfen mit einem angebauten Saunasteuergerät und den externen Steuergeräten. Aufgrund des höheren Bedienkomforts und deutlich mehr Funktionen gehen Trend und Empfehlung eindeutig zugunsten der externen Geräte. Schließlich liegt die Funktion einer Saunasteuerung in der Überwachung aller Funktionen eines Saunaofens. Bevor Sie sich für eine Saunasteuerung entscheiden, sollten Sie die eigenen Ansprüche und Bedürfnisse kennen und sich mit den unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen und Funktionsweisen beschäftigen, um eine Fehlentscheidung zu vermeiden. Wichtig ist bei allen Geräten das VDE-Zeichen.

Die Funktionsweise einer Saunasteuerung mit 1-Fühler-System

Dieser elektronische Temperaturfühler als Ofenfühler verfügt in der Regel über eine zusätzliche Übertemperatursicherung. Die Anbringung erfolgt mittig direkt über dem Saunaofen an der Saunawand oder der Decke. Dank der Übertemperatursicherung springt die Sicherung heraus, wodurch der Saunaofen außer Betrieb gesetzt wird und auch nicht wieder anspringt. Der Temperaturwert für diese Sicherung liegt meist bei 140 Grad Celsius. Der Fühler muss danach ausgetauscht werden. Deswegen ist meist eine zweite Sicherung als Ersatz vorhanden. Diese reagiert meist schon bei 130 Grad Celsius und sorgt dafür, dass der Saunaofen bei weniger als 130 Grad Celsius wieder anspringt.

Es kann bei diesem 1-Fühler-System passieren, dass die gewünschte Saunatemperatur noch nicht erreicht ist, weil die Temperatur unmittelbar über dem Ofen natürlich am höchsten ist. Deswegen empfiehlt sich für die Saunasteuerung ein zusätzlicher Bankfühler, auch 2-Fühler-System genannt. Angebracht im hinteren Bereich der Saunabank übernimmt der Bankfühler die Steuerung anhand der Banktemperatur oder errechnet zumindest einen Zwischenwert zwischen Ofen und Bank. Die Soll-Temperatur lässt sich somit problemloser erreichen.

Verfügt die Saunasteuerung über ein digitales Display, sollten Sie darauf achten, dass dieses die gewünschte Temperatur (Solltemperatur) und auch die aktuell gemessene Temperatur (Isttemperatur) anzeigt. Eine Profi-Saunasteuerung mit 2-Fühhler-System und einem beleuchtetem 14-Segment Display oder ein 2-Fühler-System mit Grafik LC-Display plus Wochenkonfiguration bzw. mit Feuchteanzeige (optional plus Uhrzeit) überzeugen mit Topleistung.




Infrarot gesteuerte Sauna

Die Infrarotwärme erinnert mit 38 bis 50 Grad an ein wohlig entspanntes Sonnenbad und ist zudem sehr kreislaufschonend. Die Öfen für eine Sauna Infrarotsteuerung werden mit integrierter oder externer Steuerung für den Heizvorgang angeboten. Wünschen Sie ein zusätzliches Bedienteil, so können Sie zwischen einem Gerät zur Montage im inneren der Sauna oder für außerhalb der Sauna gewählt wählen. Die Steuergeräte mit oder ohne Bedienteil sind für einen Standofen genauso geeignet wie für einen Wandhängeofen.

Die Bio-Saunasteuerung

Ein Holzofen bietet ein ultimatives Saunaerlebnis. In Verbindung mit einem Behälter aus schwarzem Stahlgitter für eine große Menge an Steinen kann auch bei niedrigeren Temperaturen, oder wenn das Feuer bereits erloschen ist, herrlich sauniert werden. Geachtet werden sollte auf eine Roststruktur, mit der die optimal ist die Möglichkeit, den Ofen zusätzlich mit einem Warmwasserbehälter ausstatten zu können.

Der Mantel einer Variante mit Deckel, der die Luftzirkulation regelt, ist aus Edelstahl und Eisen gefertigt und verfügt zudem über eine Tür mit Glaseinsatz, wodurch die Sauna mit dem warmen Licht des Feuers erfüllt wird. Mit geschlossenem Deckel erwärmen sich die Steine schnell, aber die Temperatur steigt nur gemächlich an. Ein geöffneter Deckel sorgt für eine schnelle und effiziente Erwärmung der Sauna mit stärkerem Heizvorgang. Auch ein Bio-Saunaofen-Set bestehend aus finnischem Kombi-Saunaofen mit einer Saunasteuerung in Form eines einfachen oder doppelten Fühler-Systems ist auf dem Markt erhältlich. Die Steuerung der Sauna kann bei jedem Verfahren auf gesunde Weise und individuell auch im niedrigeren Temperaturbereich erfolgen.

Die Farblicht Steuergeräte

Mit einem RGB Einbau-Downlight kann die Farblichtdarstellung in rot, grün oder blau erfolgen. LED Farblichter bieten Ihnen innovative Technik für Ihre Sauna in den Farben Gelb, Rot, Grün, Blau, Türkis sowie Pink und echtem Weiß. Einstellbar sind die Farbintensität, das Wechselintervall und die Überblenddauer. Mit einer hohen LED-Anzahl ist zudem ein sanfter Farbübergang erreichbar. Die Zentralsteuerung sollte immer über ein Bedienteil sowie im Einfachbetrieb auch ohne Saunabasisteil möglich sein. Farblicht Steuergeräte sollten bis 120 Grad Celsius temperaturbeständig sein. Der Blick in einen Online-Shop für Saunasteuerung vermittelt einen umfassenden Eindruck über das Angebot.

Besondere Sauna Leistungsschaltgeräte

Für die Steuerung von einem elektrischen Ofen wie auch für die Steuerung eines Kombiofens erhalten Sie mit einem digitalen Steuergerät die volle Kontrolle. Dies gilt auch für eine kombinierten Ofen mit Verdampfer oder für die Steuerung einer Infrarotkabine. Auch die Funktionen einzelner Farblichter oder Farblichtsäulen lassen sich mit einer digitalen Steuerung bestens einstellen und kontrollieren. Ihre Investition in diese digitalen Sauna Leistungsschaltgeräte ist langfristig angelegt. Ein Online-Shop für Saunasteuerung bietet eine breit gefächerte Auswahl für jeden Geldbeutel. Das Saunasteuergerät mit einer numerischen Anzeige bis max. 125 Grad Celsius sollte über eine Einschaltzeit von 1-12 stunden sowie über eine Vorwahlzeit von 0-12 Stunden verfügen.

Das Saunasteuergerät kann für unterschiedliche KW-Leistungen ausgelegt sein. Eine Saunasteuerung kaufen ist im qualifizierten Fachhandel genauso möglich wie im Onlinehandel. Eine kompetente Beratung ist für technisch weniger versierte Saunaliebhaber unabdingbar, wenn Sie eine Saunasteuerung kaufen möchten. Auch eine günstige Saunasteuerung ist bei beiden Anbietern zu erhalten. Doch beachten Sie, dass auch eine günstige Saunasteuerung zur Sauna und zu Ihren Bedürfnissen passen muss.

Kein Saunagang ohne das richtige Saunazubehör

Die Sanduhr im klassischen oder modernen Design gehört seit Uhrzeiten in jede Sauna. Das Gleiche gilt auch für den Saunakübel, die dazugehörige Kelle und das Thermometer wie auch das Hygrometer. Auch wohlriechende Aufgüsse, sowie die richtigen Saunatücher gehören zum Saunazubehör. Auch ein Schutzgeländer-Ring, gerne auch mit LED-Licht, ist ein wichtiges Utensil im Bereich Saunazubehör.

Fazit

Die Saunasteuerung ist insgesamt betrachtet ein komplexes Thema. Deshalb scheuen Sie sich nicht, die kompetente Beratung in einem Fachgeschäft oder von einer qualifizierten Hotline in Anspruch zu nehmen. Die Saunasteuerung ist schließlich für Ihr Saunavergnügen mitverantwortlich.

Mehr zum Thema: Die richtigen Infrarotstrahler & passenden Saunaöfen

Teile diesen Inhalt mit anderen

Kommentare sind geschlossen.